Header-Bild

Anträge August 2017


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Krankenhaussozialdienste im Klinikum

29. August 2017

Antrag der SPD-Gemeinderatsfraktion  

Zum 1.1.2004 wurde der städtische Krankenhaussozialdienst aus dem Sozialamt ausgegliedert und in die Zuständigkeit des Klinikums überführt. Damit verbunden war die Finanzierung dieser Stellen aus dem Budget des Klinikums über die DRGs. Infolge dieses Überganges ging eine Stellenreduzierung einher, da der bis Ende 2007 gewährte städtische Zuschuss für die kommunal finanzierten Stellen endete.
Klar war und ist, dass Krankenhaussozialdienste gebraucht werden, insbesondere auch in der Beratung zur nachstationären ambulanten oder einer anderen stationären Versorgung. Dies gilt umso mehr, als die Zahl hochaltriger Patientinnen und Patienten, die Zahl von Singles sowie von Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund steigt.

Vor diesem Hintergrund nicht unerwartet tauchen immer wieder Meldungen auf, dass es im städtischen Klinikum beim Sozialdienst an Kapazitäten mangelt und bei anderen Krankenhausträgern Beratung und Überleitung in Reha/ Pflege oder mit Unterstützung in die eigene Häuslichkeit besser klappe.

In den letzten Jahren  gab es zur Entwicklung und zur Situation der Krankenhaussozialdienste im städtischen Klinikum keine Berichte im zuständigen Ausschuss.

Deshalb beantragen wir:

  • Im Krankenhausausschuss wird zeitnah und spartenbezogen (z. B. Neurologie, Innere, Orthopädie usw.) ein Bericht zur Situation der Krankenhaussozialdienste erstattet:
  • wie hat sich infolge der veränderten Entwicklungen wie der Verkürzung der Verweildauer, der zunehmenden Zahl von Singles sowie ggf. aufwändigerem Klärungsbedarf bei Patient*innen mit Migrationshintergrund oder hochaltrigen Patient*innen das Leistungsspektrum entwickelt?
  • wie viel Personal steht jeweils dafür zur Verfügung?
  • wie stellt sich die Zusammenarbeit mit anderen Beratungsdiensten wie etwa "Leben im Alter" dar?
  • gibt es jeweils ein Entlass-Management, und wenn ja, wie ist dieses gestaltet?

Dem Bericht der Klinikleitung schliesst sich ein Bericht des Personalrates an.
Der Sozial- und Gesundheitsausschuss wird zu dieser Sitzung eingeladen.

 
 

Die nächsten Termine

Who kehrs? Sauberkeit und Zusammenhalt im Stuttgarter Osten
21.03.2019, 18:30 Uhr
Gemeindehaus bei der Lukaskirche, Landhausstr. 149, 70190 Stuttgart
Weitere Infos >>

 

Was wir für Familien mit Kindern machen

Die SPD im Rathaus Stuttgart sorgt für mehr Qualität in den Kitas und entlastet Eltern bei den Beiträgen. Mehr Infos >>

 

Körner am Montag abonnieren

Jeden Montag verfasst unser Fraktionsvorsitzender Martin Körner einen persönlichen Rückblick auf die vergangene Woche, den „Körner am Montag“.
Jetzt abonnieren >>

 

Das Wohngebiet Schafhaus (Mühlhausen)

Wir sagen „Ja“ zum Baugebiet Schafhaus. Hier alle Pläne und Infos zum Stand des Projektes sowie unsere Anträge. Weiterlesen >>

 

Wir bei Facebook

 

Ute Vogt MdBSPD StuttgartJusos StuttgartSPD Baden-Württemberg

 

(1) Hans-Peter Ehrlich
T 0711.65596160
hans-peter.ehrlich@stuttgart.de

(2) Marita Gröger
T 0711.526671
marita.groeger@stuttgart.de

(3) Dr. Maria Hackl
T 0711.7655452
maria.hackl@stuttgart.de

(4) Suse Kletzin
T 0711.856381
susanne.kletzin@stuttgart.de

(5) Martin Körner
T 0711.21660670
martin.koerner@stuttgart.de

(6) Udo Lutz
T 0711.603352
udo.lutz@stuttgart.de

(7) Dejan Perc
T 0711.4599465
dejan.perc@stuttgart.de

(8) Hans H. Pfeifer
T 0711.2841846
hans.pfeifer@stuttgart.de

(9) Judith Vowinkel
T 0711.834986
judith.vowinkel@stuttgart.de