Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Facebook Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Instagram Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rathaus bei Youtube

Anträge Mai 2024


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Verbesserung der Situation von Kindern und Jugendlichen in Sozial- und Gemeinschaftsunterkünften – Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

Antrag der SPD-Gemeinderatsfraktion

23. Mai 2024

Bereits für den Doppelhaushalt 2022/2023 wurden Mittel zur Verfügung gestellt, um die Situation der Kinder zu verbessern, die in Sozial- und Gemeinschaftsunterkünften leben müssen. Grundlage des Beschlusses war die GRDrs. 362/2021 (Projektergebnisse: Verbesserung der Situation von Kindern und Jugendlichen in Sozial- und Gemeinschaftsunterkünften). Diese Kinder und Jugendlichen wachsen in sehr schwierigen Verhältnissen auf. Auf engem Raum haben sie oft keinen Platz, an dem sie Hausaufgaben machen können. Ein Rückzugsraum fehlt völlig. Und dies alles oft für viele Jahre.

Im Januar 2023 wurde im Sozial- und Gesundheitsausschuss das letzte Mal zur Situation dieser Kinder berichtet. Deshalb sind wir der Meinung, dass es nach so langer Zeit angebracht ist, nach dem aktuellen Stand der Dinge zu fragen.

Wir beantragen daher:

In einer der nächsten Sitzungen des Sozial- und Gesundheitsausschusses berichtet die Verwaltung zur aktuellen Situation der Kinder in Sozial- und Gemeinschaftsunterkünften und beantwortet dabei folgende Fragen:

Wie viele Kinder leben aktuell – und für wie lange schon – in Sozial- und Gemeinschaftsunterkünften sowie in den Fürsorgeunterkünften?
Welche der bereits im Haushalt 2022/2023 beschlossenen Maßnahmen sind abgeschlossen?
Welche der bereits beschlossenen Maßnahmen, insbesondere für die Sozialunterkünfte, sind noch nicht abgeschlossen und weshalb nicht?
Welche weiteren flankierenden Maßnahmen sind mittlerweile umgesetzt worden?
Welchen aktuellen Handlungsbedarf sieht die Verwaltung, um die Situation der Kinder und Jugendlichen in den Sozial- und Gemeinschaftsunterkünften weiter zu verbessern?

 

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

Wir und die SPD