Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Facebook Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Instagram

Suchen

  

Anträge September 2019


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Nachtökonomie

27. September 2019

Anfrage der SPD-Gemeinderatsfraktion

Aktuell wird erfreulicherweise verstärkt über die Bedeutung eines attraktiven Nachtlebens für die Anziehungskraft einer Großstadt diskutiert. Im Wettbewerb um Arbeitskräfte stellen sich auch und gerade weiche Faktoren wie das klassische kulturelle Leben und ein spannendes Clubkulturangebot als bedeutsam heraus. Wie bei unserer Veranstaltung zur Übertragbarkeit des Mannheimer Nachtbürgermeisterkonzeptes auf Stuttgart im November 2018 dargestellt, ist es wichtig, die ökonomische Bedeutung des Nachtlebens im öffentlichen Diskurs präsent zu haben. Wichtig sind dabei aus unserer Sicht beide Perspektiven auf die Nachtökonomie: diejenige, die danach fragt, wie ein attraktives Nachtleben junge und kreative Personen anlocken kann, und diejenige, die in den Fokus nimmt, wie viele Arbeitsplätze, Umsätze, Hotelübernachtungen usw. im Nachtleben begründet sind. Verschiedene Städte machen sich bereits auf den Weg, dies zu erheben und als Datenbasis für politische Entscheidungen zu nutzen. Auch das Club Kollektiv, das die Stuttgarter Szene vertritt, fordert in seinem Positionspapier eine solche Studie.

Wir bitten daher die Verwaltung darzulegen,

  1. wie sie die aktuelle Datenlage zur Nachtökonomie bewertet,
  2. ob es aus ihrer Sicht sinnvoll ist, eine solche ökonomische Erhebung und Bewertung vorzunehmen und welchen finanziellen Aufwand sie für nötig hält, um eine solche Studie zu erst.
 

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

Wir und die SPD