Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Facebook Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Instagram

Suchen

  

Diese Woche: Neujahrsfest auf jüdisch, Neugereut und das goldene Handwerk

Veröffentlicht am 17.10.2016 in Woche für Woche

Unser Fraktionsvorsitzender Martin Körner berichtet in seinem Wochenrückblick heute u.a. von bewegenden Begegnungen am jüdischen Neujahrsfest letzten Montag in der Stuttgarter Synagoge. Außerdem ein Vorschlag, wie die Stadt mit einer vernünftigen Bodenpolitik  den Immobilienspekulanten den Boden (!) entziehen könnte, sowie ein Besuch in der sozialen Stadt Neugereut, wo viele unserer Initiativen bereits Früchte tragen.

Am Montag beim jüdischen Neujahrsfest in der Synagoge im Hospitalviertel

Gemeinsam mit meiner Kollegin Maria Hackl war ich beim jüdischen Neujahrsfest in der Synagoge. Mich berührt das doch sehr, wenn nach dem Holocaust ein solches Fest in Stuttgart möglich ist, mit Kindergarten- und Schulkindern und einer sehr lebendigen und aktiven jüdischen Gemeinde. Schön ist auch, dass unser Antrag, die Umgestaltung des Platzes vor der Synagoge doch noch im laufenden Haushalt unterzubringen, eine Mehrheit im Rathaus gefunden hat. Besonders gefreut haben mich ansonsten die Begegnungen mit Barbara Traub, der Vorsitzenden der israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg, mit Ivo Gönner, den alle von Euch kennen werden, mit Sören Schwesig, dem evangelischen Stadtdekan und mit Gökay Sofuogly, dem Vorsitzenden der türkischen Gemeinde Deutschlands, der nebenbei auch noch SPD-Stadtratskollege in Fellbach ist.

Am Dienstag bei der IBA-Abschlussveranstaltung in den Wagenhallen
Der Wirtschaftsförderung der Region Stuttgart (WRS) sei Dank. Die von uns seit langem unterstützte Idee einer Internationalen Bauausstellung (IBA) bekommt durch die WRS jetzt ein bisschen mehr Wind unter die Flügel. Nach diesem Abend in den Wagenhallen sollten wir als Landeshauptstadt klären, welchen Betrag wir für eine IBA in der Region anlässlich von 100 Jahre Weißenhof leisten können. Aus meiner Sicht könnte das eine Bodenpolitik sein, die der Spekulation den Boden entzieht und so für bezahlbares Wohnen in einer boomenden und engen Region steht. Der Schlüssel dafür: städtisches Eigentum an Grund und Boden zum Beispiel an den heutigen Gleisflächen und zukünftigen Park- und Wohnungsflächen im neuen Rosensteinquartier.

Am Mittwoch einfach nur Arbeiten im Landtag und mit Emma auf dem Spielplatz

Am Donnerstag mit der Fraktion in Neugereut
Immer wieder sind wir mit der Fraktion in den ganz verschieden schönen Stadtteilen Stuttgart unterwegs, heute in Neugereut, wo ich mit meinem E-Bike mal wieder eine besonders schöne Anfahrt habe: durch den Schlossgarten nach Bad Cannstatt, am Kurpark vorbei, die Schmidener Straße raus bis hinter den Hauptfriedhof, an diesem dann entlang (schön!!!) bis Neugereut. Zurück übrigens am Abend durch die Weinberge am Steinhaldenfeld und dann übrigens auch sehr schön am Neckar entlang! Aber, bevor ich mich jetzt vollends verliere in den landschaftlichen Schönheiten, zurück zur Fraktion in Neugereut: wir besuchen die Flüchtlingsunterkunft, wo unser politischer Erfolg beim Betreuungsschlüssel sowohl von Hauptamtlichen als auch vom Freundeskreis sehr begrüßt wird. Im Anschluss führt uns Frau Lauser zu den zahlreichen Stadterneuerungsprojekten in der sozialen Stadt Neugereut, ein Programm, das es ohne die SPD gar nicht gäbe und das Neugereut u.a. mit dem neuen Bürger- und Jugendhaus wirklich etwas bringt! Nach einer intensiven Fraktionssitzung in der Stadtteilbücherei machen wir dann noch Hausbesuche, die wie immer mit viel, viel positiver Resonanz verbunden sind. Wir informieren u.a. über die neue U19, die ab dem 17.10. in Neugereut startet, auch ein sozialdemokratischer Erfolg.

Am Freitagabend feiern 796 Meisterinnen und Meister ihren Meisterbrief
Auch diese Fahrradfahrt kann ich nur empfehlen: von Gablenberg zur Landesmesse, am besten durch den Botanischen Garten der Uni Hohenheim! Das Ziel der Fahrt ist die Landesmesse, wo 796 Meisterinnen und Meister ihren Meisterbrief erhalten. Das ist schon eine erhebende Veranstaltung, wenn so viele junge Menschen einen wichtigen beruflichen Meilenstein gemeinsam mit ihren Familien feiern. Das macht sehr viel Mut und stimmt mich zum Wochenende richtig optimistisch!

 

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

Wir und die SPD