Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Facebook Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Instagram

Suchen

  

Anträge April 2020


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Stuttgarter Sportvereinen wirksam helfen - Lage der Sportvereine erfassen, GRDrs 250/20 präzisieren

9. April 2020

Antrag der SPD-Gemeinderatsfraktion

Wir beantragen:

  1. Die Verwaltung untersucht, welche finanziellen Auswirkungen die COVID-19 Pandemie auf die Stuttgarter Sportvereine hat.
  2. Die Verwaltung präzisiert die Ziffer 2.2 des Beschlussantrags aus GRDrs 250/20, indem klar wird, dass von den Unterstützungsmaßnahmen vor allem Sportvereine profitieren sollen und unterbreitet dem Gemeinderat bis zum Juni 2020 konkrete Vorschläge, wie allen Sportvereinen in Stuttgart wirkungsvoll das Überleben in der COVID-19 Krise gesichert werden kann.

Begründung:

In der genannten Drucksache "Hilfen zur Abmilderung finanzieller Notlagen im Zusammenhang mit COVID-19" (GRDrs 250/20) wird unter Punkt 2 der Bereich Kultur und Sport angesprochen. Unter Punkt 2.1 wird die vorzeitige Auszahlung von geplanten Zuwendungsraten vorgeschlagen. Unter Punkt 2.2 wird ein Budget von 5 Mio. Euro in Aussicht gestellt, z.B. "zur Abmilderung der finanziellen Belastungen bei abgesagten Veranstaltungen".


Bei den finanziellen Verlusten der Sportvereine geht es aber zum größten Teil nicht um "Veranstaltungen" im eigentlichen Sinn sondern um finanzielle Schäden die durch die Einstellung des regulären Sportbetriebes erfolgt sind. Hallennutzer fordern Ihre gezahlte Hallenmiete zurück, Kursteilnehmer die gezahlten Kursgebühren, Mitgliedschaften werden gekündigt. Gehälter und Pacht müssen aber weiter gezahlt werden. All dies bringt die meist ehrenamtlich geführten Sportvereine in existenzbedrohende finanzielle Probleme. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, sich ein genaues Bild der Lage bei den betroffenen Sportvereinen zu verschaffen. Anschließend muss geklärt werden, wie den Vereinen schnell und unbürokratisch geholfen werden kann.

 

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

Wir und die SPD