Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Facebook Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Instagram

Suchen

  

Anträge August 2021

Klimaneutral bis 2035! Doch was braucht es dafür?

Der neue Weltklimabericht bringt es auf den Punkt: Die Erderwärmung ist noch schneller als befürchtet, deshalb müssen die Maßnahmen zur Begrenzung des Klimawandels noch deutlich entschiedener sein.

Bis 2035 müssen wir klimaneutral werden, um das 1,5 Grad-Ziel zu erreichen, davon geht der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) aus. Das muss auch unser Anspruch in der Landeshauptstadt sein. Das 2019 im Aktionspaket Klimaschutz verabschiedete Ziel 2050 klimaneutral zu werden, ist längst überholt und widerspricht den Anstrengungen für eine klimagerechte Welt - die das Bundesverfassungsgericht zu recht einfordert.

Doch neben dem Ziel 2035 klimaneutral zu werden, müssen wir auch Antworten darauf geben, wie wir dieses Ziel erreichen. Das Wuppertalinstitut hat aufgezeigt, dass dies grundsätzlich möglich ist! Dafür müssten wir unsere Maßnahmen vor allem vorziehen und deutlich intensivieren.

Wie funktioniert das für Stuttgart? Wie ist dies möglich?

Nur ein Bruchteil unseres CO2-Abbaupfads ist bislang mit konkreten Maßnahmen hinterlegt. Bezieht man den Konsum der Stuttgarterinnen und Stuttgarter mit ein, ist die Lücke noch viel größer. Doch genau diese Frage müssen wir klären, um die Klimawende erfolgreich zu meistern.

Wir beantragen daher: Bis Ende des Jahres konkret aufzuzeigen, was es in Stuttgart bedarf um bis 2035 klimaneutral zu werden. Dies muss im Ausschuss für Klima und Umwelt vorgestellt und schließlich der Stuttgarter Weg zur Klimaneutralität dort entschieden werden.
Finanziert werden soll die Studie aus Mitteln des Klimaaktionsplans.
Konkrete Handlungsschritte und Meilensteine auf dem Weg zur Klimaneutralität werden jährlich überprüft und im Ausschuss für Klima und Umwelt unter Beteiligungder Stadtwerke Stuttgart und dem Fachbeirat Energiewende diskutiert.

 

 

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

Wir und die SPD