Header-Bild

Anträge Dezember 2017


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Vergabe sozialer Dienstleistungen: Faire Bezahlung der Mitarbeiter*Innen sowie Qualität und Regionalität stärken

19. Dezember 2017

Anfrage der SPD-Gemeinderatsfraktion  

Die verschiedenen Einrichtungen der Arbeitshilfe sind ein wichtiges Element für die Teilhabe am Arbeitsleben und bei der Integration von Langzeitarbeitslosen. Eine gute Teilhabe und Eingliederungsleistung kann nur durch hohe Qualität bei enger Vernetzung mit den Akteuren des Arbeitsmarktes geschehen. Zu einer guten Leistung des Arbeitshilfeträgers gehört auch eine faire Bezahlung der Mitarbeiter*Innen in Anlehnung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes. Leider bekamen wir Kenntnis, dass es verstärkt Angebotsabgaben bei Ausschreibungen gibt, bei denen Mitarbeiter*Innen wesentlich geringere Entgelte bekommen und deutlich unter den Entgelten des TVÖD liegen.

Wir haben daher folgende Fragen:

  • Wie beurteilt die LHS die Bedeutung von Vergaben im sozialen Bereich? Welche verschiedenen Vergabearten und Schwellen gibt es? Wie sind die gesetzlichen Grundlagen und politischen Entwicklungen hierzu? Wird es voraussichtlich in Zukunft noch häufiger zu Vergaben kommen, auch in anderen Hilfesystemen wie im Rahmen des BTHG oder der Kinderbetreuung, wie bewertet die LHS die Entwicklung hierzu?
  • Wer entscheidet in Stuttgart über Vergabe von sozialen Dienstleistungen, wie sind die Abläufe? Welche Entscheidungsspielräume hat die LHS/das Jobcenter hierbei? Was für eine Bedeutung hat es in diesem Kontext hierbei, dass Stuttgart eine sog. Optionskommune ist?
  • Ist es richtig, dass die LHS/der ausschreibende Kostenträger beim Verfahren der offenen Ausschreibung Steuerungsoptionen hat z.B. hinsichtlich der Wertung und Gewichtung von qualitativen und regionalen Aspekten?
  • Ist es richtig, dass in anderen Kommunen bei der Vergabe bestimmter arbeitsmarktpolitischen Programmen die Gewichtung von Preis und Leistung/Konzept bis zu 70% Leistung zu 30% Preis bewertet wird?
  • Wie könnten bei Vergabesituationen der LHS künftig folgende Aspekte gestärkt werden:
    • die bisherige Arbeitsleistung und Arbeitsqualität des Auftragnehmers durch den Kostenträger bei identischen und vergleichbaren Maßnahmen. die Vernetzung des Auftragnehmers in den kommunalen sozialen Strukturen.
    • die Anerkennung von sozialen und leistungsgerechten Lohn/Gehaltsstrukturen und arbeitnehmerrechtlichen Rahmenbedingungen bei den Anbietern sozialer Leistungen. Wie die Vergütung nach dem TVÖD, an den sich viele Träger anlehnen.
 
 

Was wir für Familien mit Kindern machen

Die SPD im Rathaus Stuttgart sorgt für mehr Qualität in den Kitas und entlastet Eltern bei den Beiträgen. Mehr Infos >>

 

Körner am Montag abonnieren

Jeden Montag verfasst unser Fraktionsvorsitzender Martin Körner einen persönlichen Rückblick auf die vergangene Woche, den „Körner am Montag“.
Jetzt abonnieren >>

 

Das Wohngebiet Schafhaus (Mühlhausen)

Wir sagen „Ja“ zum Baugebiet Schafhaus. Hier alle Pläne und Infos zum Stand des Projektes sowie unsere Anträge. Weiterlesen >>

 

Wir bei Facebook

 

Ute Vogt MdBSPD StuttgartJusos StuttgartSPD Baden-Württemberg

 

(1) Hans-Peter Ehrlich
T 0711.65596160
hans-peter.ehrlich@stuttgart.de

(2) Marita Gröger
T 0711.526671
marita.groeger@stuttgart.de

(3) Dr. Maria Hackl
T 0711.7655452
maria.hackl@stuttgart.de

(4) Suse Kletzin
T 0711.856381
susanne.kletzin@stuttgart.de

(5) Martin Körner
T 0711.21660670
martin.koerner@stuttgart.de

(6) Udo Lutz
T 0711.603352
udo.lutz@stuttgart.de

(7) Dejan Perc
T 0711.4599465
dejan.perc@stuttgart.de

(8) Hans H. Pfeifer
T 0711.2841846
hans.pfeifer@stuttgart.de

(9) Judith Vowinkel
T 0711.834986
judith.vowinkel@stuttgart.de