Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Facebook Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Instagram

Suchen

  

Impfen – Impfen – Impfen!

Veröffentlicht am 23.11.2021 in Standpunkte

Zwei Stunden nahmen sich die Mitglieder des Sozial- und Gesundheitsausschusses in ihrer letzten Sitzung Zeit, um mit Vertretern des Gesundheitsamtes und Prof. Jürgensen vom Klinikum Stuttgart die aktuelle Corona-Lage zu beraten. Dr. Stefan Ehehalt, der Leiter des Gesundheitsamtes bezeichnete die gegenwärtige Situation als „die bisher gefährlichste Lage der Pandemie“.

Zentral war die Frage, wie die vergleichsweise niedrige Impfquote in Stuttgart erhöht werden kann. Denn mit 61,6 Prozent von vollständig Geimpften liegt Stuttgart weit unter dem Bundesdurchschnitt. Ziel müsse sein, die wöchentliche Zahl an Impfungen von jetzt 25.000 Impfungen pro Woche auf mindestens 35.000 zu steigern. Wenn dies gelänge, könnte im Frühjahr die erforderliche Impfquote von 85 Prozent, am besten 90 Prozent erreicht werden. Die Stadt wird dazu neue Impfzentren einrichten, auch dezentral in den Stadtbezirken.

Diese Anstrengungen werden von SPD-Fraktion ausdrücklich unterstützt. „Wir sind überzeugt, dass gerade auch die Impfungen dazu beitragen, das Virus einzudämmen, sagt Dr. Maria Hackl, die soziapolitische Sprecherin der Fraktion. Daneben sollten die geltenden AHA-Regelungen eingehalten werden und Kontakte so weit wie irgend möglich eingeschränkt werden.

Deshalb ist die SPD-Fraktion auch sehr erfreut, dass Oberbürgermeister Dr. Nopper seine Entscheidung, den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr durchzuführen, revidiert hat. Angesichts der aktuellen Situation auf den Intensivstationen und der zu erwartenden Verschärfung der Lage hatten bereits letzte Woche die Sozialdemokrat*innen diese Entscheidung als falsch kritisiert. Dies wäre – so Dr. Hackl weiter – absolut unverantwortlich gewesen und einem Tanz auf dem Vulkan gleichgekommen.

 

 

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

Wir und die SPD