Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Facebook Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rarhaus bei Instagram Die SPD-Fraktion im Stuttgarter Rathaus bei Youtube

Regenerative Wärmequellen im Stadtgebiet konsequent erschließen

Stadtwerke sind hierbei in besonderem Maße gefordert

In einem von der SPD initiierten, interfraktionellen Antrag wird die Stadtverwaltung aufgefordert gemeinsam mit den Stadtwerken ein „Erschließungskonzept Neckarwärme“ zu erarbeiten und einen konkreten Umsetzungsplan für die nächsten vier Jahre vorzulegen. „Es ist uns sehr wichtig, dass die Stadtwerke in die Gewinnung von regenerativer Wärme im Stadtgebiet investieren“, so SPD-Stadtrat Dr. Michael Jantzer. Das Potential der für Stuttgart aus dem Neckar nutzbaren Wärme liegt laut einer Grobschätzung der Stadtwerke bei 20% des gesamten Wärmebedarfs der Stadt, d.h. es ist riesig.

Sicherheitsinfrastruktur wird gestärkt

Die Berufsfeuerwehr hat gemeinsam mit den Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehren für Sicherheit und Gefahrenabwehr in der Stadt zu sorgen. Für die vielfältigen Aufgaben ist qualifiziertes Personal erforderlich, aber auch Fahrzeuge auf dem neuesten Stand der Technik sowie bestens ausgestattete und funktionale Feuerwachen.

Kesselrampe soll beim Straßen queren helfen SPD setzt sich für ein Pilotprojekt an zugeparkten Straßen ein.

Die SPD im Stuttgarter Rathaus will mit einem Berliner Erfolgsprojekt auch Eltern mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrenden in Stuttgart einen Weg durch die parkenden Autos bahnen. "Die Kesselrampe wie wir sie genannt haben, kann gerade in der Innenstadt wenn Stoßstange an Stoßstange geparkt wird, das nötige bisschen Platz bieten, um die Straße zu überqueren", so Betreuungsstadträtin von West und Süd, Lucia Schanbacher.

Aller guten Dinge sind drei

Nach 2020 und 2021 ist es uns auch im Jahr 2022 wieder gelungen, interfraktionell eine strukturelle Hilfe für die Sportvereine in Stuttgart auf den Weg zu bringen. Damit sendet der Gemeinderat ein starkes Zeichen an den vereinsgetragenen Sport in Stuttgart. 

Kein Haus der Kulturen light

Benötigt Stuttgart wirklich ein Haus der Kulturen? In der Debatte sind sich erfreulicherweise alle einig: Ja! Einer so vielfältigen und bunten Stadtgesellschaft wie Stuttgart stünde es gut zu Gesicht, ebenfalls ein sichtbares und starkes Signal der migrantischen Säule unserer Stadt zu haben. Auf dem Weg dorthin sind wir ein ganzes Stück weitergekommen.

SPD lud ein: Energiewende in der Großstadt

Der Saal war voll. Das Erreichen einer klimaneutralen Energieversorgung in unserer Stadt bewegt ganz offensichtlich viele Menschen.

Dr. Patrick Graichen, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, sprach in seinem einführenden, digitalen Beitrag über den vorliegenden Förderrahmen des Bundes bezüglich der Gebäudesanierung und den Aus- und Aufbau klimaneutraler Wärmenetze. Es war ihm wichtig darauf hinzuweisen, dass es vor allem um die Erschließung aller Umweltwärmequellen im Stadtgebiet geht.

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

Wir und die SPD